Creality CR-Scan 1

Creality CR-Scan 1

Original by Creality   |   Artikel-Nr.: crscan1
649,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 3 Werktage

Liebe auf den zweiten Blick. Ich gebe es zu: ausgepackt und gefreut, schaut alles recht gut aus,... mehr
Produktinformationen "Creality CR-Scan 1"

Liebe auf den zweiten Blick. Ich gebe es zu: ausgepackt und gefreut, schaut alles recht gut aus, ordentlich verpackt und alles dabei. Neueste Software runter geladen und installiert. Vom beiliegenden USB-Stick muss nur noch die Kalibrierungsdatei eingelesen werden, dann wird ein kurzer Benchmark durchgeführt und schon geht's los. Aber nur, wenn man ein paar Hürden meistert. Weil: erklärt wird im Handbuch nur das Notwendigste.

Damit der Scan, hier mit Drehteller, auch wirklich funktioniert, sind ein paar Details zu beachten. Wichtigster Faktor, wer hätte das gedacht, ist die Beleuchtung. Also zunächst für eine grundsätzlich gute Beleuchtung sorgen. Dann geht's los, und zwar schrittweise:

  1.  Objekt mittig auf den Drehteller stellen, die Kamera auf hohem (!) Stativ ca. 50-60 cm entfernt positionieren.
  2. "Preview" anklicken, es reichen erstmal 10 fps. Rechts oben in der kleinen Vorschau muss das grüne Kreuz das Objekt treffen, und es sollen keine roten Flecken zu sehen sein.
    Mit der Helligkeit "Brightness" regeln, meist ist hier weniger-mehr. Und schwups, schon verschwinden die roten Flecken.
  3. Im nächsten Schritt "Initial" das Objekt abnehmen und den leeren Drehteller ein paar Sekunden scannen lassen. Dieser erscheint fleckig in Rot, außenrum sollte aber nichts rot sein.
  4. Im letzten Schritt "Scan" Objekt wieder mittig aufstellen und los geht's, der Teller sollte sich jetzt schön langsam drehen und das Objekt stückchenweise digitalisiert werden.

Nun kann man den Boden, also die mitgescannte Drehplatte, ausschneiden:

  1. Im "Work Panel" links oben auf "Editor" klicken.
  2. In "Basement selection" die "Tolerance" auf z.B. 1 oder 2 setzen, je nachdem wie viel vom "Sockel" weg soll. Probieren, was passt!
  3. Unter "Tools Type" wähle ich mir "Polyline" aus.
  4. Nun in der Vorschau mit gedrückter STRG-Taste und linker Maustaste die Bereiche auswählen, die weg sollen.
  5. Jetzt kommt der Trick: der letzte Mausklick muss mit der rechten Maustaste erfolgen. Schon wird der Bereich eingefährt.
  6. Mit "Delete selection" wird dieser Bereich nun gelöscht.

Und schon bekommt man ein wirklich gutes Objekt als fertige .stl oder .obj Datei. Wer möchte, kann mit z.B. Meshmixer noch nacharbeiten. Speichert man mit einer Textur, legt die Software sogar den Farbscan über das Objekt, sehr schön.
Alles in allem ein wirklich gut zu gebrauchender Scanner zu einem echt vernünftigen Preis.

Platte_entfernen

Technische Merkmale

  • Abtastabstand zum Objekt: 40 - 90 cm
  • Arbeitsbereich Drehteller: 30 - 50 cm
  • Arbeitsbereich handgeführt: 0,3 - 2 m
  • Scan-Auflösung: 0,1 mm
  • Farbtiefe 24 bit
  • FPS: 10 Bilder pro Sekunde
  • USB 3.0 für Windows 10 x64

 

8114_3D_Scanner_Creality__007

Weiterführende Links zu "Creality CR-Scan 1"